Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Wir kaufen gerne hier ein Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Geschenkgutschein für viele Möglichkeiten in Sinzig Sprudelndes Sinzig Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Wir lassen uns gerne hier verwöhnen Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Sinzig, die erste Fairtrade im Kreis Ahrweiler Sinziger Frühlingserwachen Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Sinziger Weinsommer Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V.

Sidebar anzeigen

Sprudelndes Sinzig: Jung und Alt rocken die Stadt

Sprudelndes Sinzig: Jung und Alt rocken die Stadt

Angekündigt hatte die Aktivgemeinschaft Sinzig eine Ü 30-Party von Rockland-Radio, doch hinsichtlich der Alterssparte scherte sich das Publikum einen Kehricht. Von Familien über Teenies bis Personen jenseits der 60 schienen sich alle gesagt zu haben: Hauptsache „gute Mucke“ und Party. Es gab kaum einen Besucher, dem es nicht in den Füßen juckte, aktiv vor der Bühne abzurocken, oder fröhlich wippend inmitten der Menge zu feiern.

Während sich die Tanzbegeisterten vor der Bühne mal zu Rock, mal zu Roll oder je nach Wunschliste zu den aktuellen Big Beats der Musikkultur austobten, steckte sich Reiner Friedsam, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, zufrieden sein Pfeifchen an. „Was soll man da noch sagen? Gigantisch!“ befand er mit breitem Grinsen mit Blick auf die über 3.000 Besucher. „Auch in Sinzig verstehen wir es zu feiern wie man sieht“, pflichtete ihm lachend Ortsvorsteherin Silvia Mühl bei. Auch in der weiteren Innenstadt und den Gastronomiebetrieben verteilte sich vieleBesucher berichtet die RZ. Auf dem Marktplatz dürfte dies an Altrocker „Chris Knabe und friends“ gelegen haben, die sich in gewohnter Manier stundenlang im Akkord die Seele aus dem Leib spielten.

Gut zupass kamen ihm dabei die akustischen Voraussetzungen, die sich bereits bei dem musikalischen Schmelztiegel „Schön Tön“ bewährt hatten. Durch die vorgeschalteten Häuserzeilen kamen sich die digital gesteuerten Rockland-Hits und die Knabe-Live-Songs gleich nebenan nicht ins Gehege. Leider dauerte das ganze Spektakel nur bis kurz vor Mitternacht, als ein Unwetter dem Treiben ein jähes Ende bereitete.

Da sich die Gewitterfront pünktlich zum verkaufsoffenen Familiensonntag am Morgen verzogen hatte, tröpfelte das Publikum immer zahlreicher ein. Den musikalischen Oldies folgten auf dem Kaiserplatz die auf vier Rädern bei den sehenswerten Schätzchen von liebevoll restaurierten „Phantastic Cars“. Derweil drehte das junge Publikum seine Runden beim Ponyreiten des Gut Lindenhofs.

Auch das weitere Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen: Bühnenprogramm mit Showtanzgruppen der Stadtsoldaten und Kinder-Ballett von „Spirit and Dance“, Gesundheitsmeile in der Ausdorfer Straße, verkaufsoffener Sonntag, historische Stadtführung des Stadtmarketings sowie erneut Live-Musik am Nachmittag mit hörenswerten und tanzbaren Self-Made-Hits der Sinziger Formation „Next Patient Please“. Fazit: Ein Konzept wie aus einem Guss, bei der die Musik erfolgreich den Ton angab.

Quelle: Rhein-Zeitung 11.06.2011 Judith Schumacher