Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Wir kaufen gerne hier ein Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Geschenkgutschein für viele Möglichkeiten in Sinzig Sprudelndes Sinzig Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Wir lassen uns gerne hier verwöhnen Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Sinzig, die erste Fairtrade im Kreis Ahrweiler Sinziger Frühlingserwachen Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Sinziger Weinsommer Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V.

Sidebar anzeigen

Sinziger Unternehmer im Dialog

Sinziger Unternehmer im Dialog

Sinziger Unternehmerinnen und Unternehmen im regen Ideenaustausch

Neue Ideen und Nutzen von Synergieeffekten der Aktivgemeinschaft

Sinzig. Zu einem regen Ideenaustausch Aktivtisch hatte der erste Vorsitzende der Aktivgemeinschaft Reiner Friedsam eingeladen. Schwerpunkte des Abends waren die Reflektion über die Veranstaltung Frühlingserwachen sowie die Planungen für das Stadtfest Sprudelndes Sinzig an Pfingsten und ein neues Format Heimatshoppen.

Anhand einer Stellwand präsentierte Friedsam für die anwesenden Geschäftsleute einige Highlights vom vergangenen Sonntag. „Es gab einige Stimmen im Nachgang, die von rekordverdächtigen Besucherzahlen sprachen“, wurde von der Runde bestätigt. Begünstigt durch das traumhafte Frühlingswetter waren Besucher und Kunden aus der gesamten Region in Scharen in die Stadt geströmt. Besonders ansprechend empfanden viel davon die vor den Geschäften ausgerollten fliederfarbenen Teppiche. „Das hatte einen freundlichen einladenden Charakter“ waren sich Gastronomen und Einzelhändler einig. Friedsam hob das sehr gut angenommene Konzept der zwei Besuchermagnete Kirchplatz-Flohmarkt und die als gemütlichen Zone auf dem Marktplatz hervor. „Der Markt lud förmlich zum Chillen ein“. Die mit vielen Ausstellern und Händlern bestückte Achse zwischen den beiden Plätzen war entsprechend stark frequentirt und sorget für Strahleffekte für die angrenzenden Straßen. „Die Marktbeschicker waren durchweg zufrieden. Alle wollen wiederkommen“ wertete Friedsam den positiven Trend, nach dem noch verhaltenen Start im vergangenen Jahr. “Wir sind auf einem guten Weg, das Sinzig auch für die Markthändler wieder an Attraktivität gewinnt“. Die Besucher erwarten an solchen Tagen ein besonderes Erlebnis beim Flanieren. Dazu zählen insbesondere auch Warenangebote, die es sonst nicht in Sinzig gibt. Mittelfristig sollen auch die weiteren Einkaufsstraßen wieder in das bunte Markttreiben wieder eingebunden werden. Wichtig sei hier jedoch auch die Teilnahme der dort ansässigen Geschäfte und weiterer Sinziger Gewerbetreibende.

3 Tage Stadtfest zum 30jährigen Jubiläum

In diesem Jahr fällt das traditionell am 2. Juniwochenende stattfindende Sprudelnde Sinzig auf Pfingsten. Eine Herausforderung für die Veranstalter, da aufgrund des Feiertages in RLP keine Genehmigung für einen verkaufsoffenen Sonntag erteilt würde. Daher soll das Markttreiben bereits am Freitagnachmittag beginnen. Abends findet dann der mittlerweile etablierte Kölschabend auf dem Kirchplatz statt. Für den Samstag konnte Friedsam den Beirat für Integration und Migration überzeugen, das geplante Interkulturelle Fest im Rahmen des Stadtfestes durch zu führen. Dadurch ergeben sich für beide Seiten Sysnergieeffekte die genutzt werden können. Der Beirat kann die bereits von der Aktivgemeinschaft für das Festwochenende installierte Infrastruktur mit Bühne, Schankwagen, Bestuhlung unsw. mit nutzen. Umgekehrt erhoffen sich die Geschäftsleute viele Besucher in der Stadt, die sonst nicht in unsere Stadt kommen. Ein langer Einkaufssamstag mit dem besonderen Bringservice der Einkäufe bis zur Haustüre soll die Kunden zu einem unbeschwerten Einkaufen einladen mit anschließendem Besuch der Sinzig rockt Party auf dem Kirchplatz. An dem Sonntag ist abends auf dem Kirchplatz die SWR Elchparty angesagt. Open Air und bei freiem Eintritt wird ganz sicher auch ein Besuchermagnet für Sinzig waren sich die anwesenden Gewerbetreibenden sicher.

Heimatshoppen

Ein neues Veranstaltungsformat möchte die Aktivgemeinschaft im September anbieten. Denn am 13. und 14.09 findet bundesweit die Kampagne „Heimatshoppen“ statt. Ziel der Aktionstage ist es, den stationären Handel vor Ort wieder stärker in das Bewusstsein der Kunden zu rücken, erläuterte Friedsam das Konzept. Dabei gehe es nicht nur um den „reinen“ Einkauf, sondern auch um die Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, die Organisation von Festen und Märkten, die Stärkung der Kommunen sowie die Reduzierung von Umweltbelastungen, wenn weite Strecken bzw. Lieferungen vermieden werden. Im Vorfeld habe es bereits ein informatives Treffen mit den Werbegemeinschaften der Nachbarkommunen gegeben. Dort habe der Vorsitzende die Möglichkeit gemeinsamer Werbung vorgeschlagen, denn das Thema betrifft ja nicht nur Sinzig. In den nächsten Wochen soll das Veranstaltungskonzept weiter ausgearbeitet und dann den Mitgliedern vorgestellt werden.