Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Auswahl speichernDetails einblenden
Wein & concert Videoshopping 2020

Sidebar anzeigen

Riesenrad „Ostseestern“ in Sinzig erreicht Höhepunkt

Riesenrad „Ostseestern“ in Sinzig erreicht Höhepunkt

DJ Fosco legte schwungvolle Musik auf, während sich das Riesenrad drehte — ein Publikumsmagnet. Foto: Martin Gausmann

Sinzig. Zwei Wochen lang hat sich das Riesenrad „Ostseestern“ in Sinzig gedreht. Am Wochenende erreichte der Riesenrad-Verkehr mit der Aktion „Music in the Sky“ seinen Höhepunkt: Die Balkonperformance von Schlagerstar Loona lockte Publikum an.

Immer wieder rund ging es auf dem Ostseestern. Am Wochenende erreichte der Riesenrad-Verkehr seinen Gipfel. Zwei Wochen lang drehte sich der bei Dunkelheit in allen Farben strahlende Stern auf dem Kirchplatz – bestaunt, doch nur mäßig genutzt. Zuletzt aber schraubte sich die Beteiligung hoch, am Samstag mit „Music in the Sky“ aufgelegt von DJ Fosco, am Sonntag mit Schlagerstar Loona. Was die Aktivgemeinschaft alles an Angeboten unter dem hübsch doppeldeutigen Slogan „Sinzig dreht am Rad“ bewarb, zeigte seinen größten Erfolg am Schluss. In Etappen besteigen am Samstagabend die Neugierigen ihre Gondeln.

Gut die Hälfte füllen sich beim ersten, fast alle beim zweiten Musiktrip und komplett gehen sie beim dritten Mal in die Luft. Reiner Friedsam, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, weiß, dass Karten „auch von Köln, Neuwied und Bonn aus gebucht wurden“. Ihm ist die Freude über die vielen Teilnehmer sowie Schaulustigen, die vor allem vor dem Restaurant Laguna Platz das Treiben verfolgen, ins Gesicht geschrieben. „Eine Weltpremiere“ ging über die Bühne, der Werbegemeinschaft und Mitorganisator DJ Fosco sei Dank.

Ohne die Stadt, die mitzog, hätte es den Spaß natürlich nicht gegeben. Je zwei Kräfte von Sicherheitsdienst und Feuerwehr sowie drei des Ordnungsamts haben das Geschehen im Blick. Eine Kamera an der rund 28 Meter ausgefahrenen Drehleiter erfasst auch schlecht einsehbare Stellen. Wer die Regeln nicht befolgt — Alkoholverbot und vom Kreis auferlegten Maskenschutz – muss gehen. So schallt die Ansage über den Platz, wo in geführter „Spur“ die Karteninhaber mit „Halbgesichtern“ und desinfizierten Händen den Abteilen zustreben.

Höchstens zu viert, gerne auch paarweise, wie bei Claudia Thelen und Christoph Schick, die sich im Jahr ihrer Silberhochzeit eine romantische Tour gönnen: „Wir hatten unsere erste Verabredung auf einem Riesenrad auf dem Lukasmarkt in Mayen“. Vom Platz aus beschallt der Discjockey die Kreiselnden.

Hits aus drei Jahrzehnten

Ihnen gehen über Funkkopfhörer Songs aus drei Jahrzehnten, der 70er, 80er und 90ger Jahre, ins Ohr. „Was zum Schunkeln, was zum Mitsingen, damit die Leute mit einem Lächeln rausgehen“. Die unten Gebliebenen kriegen von denen da oben mal ein lautes „Ja“ mit, mal „Nanananana“ und „uh uh uh“ mit. „Könnte ‚Er gehört zu mir‘ von Marianne Rosenberg sein“, wird gemutmaßt. Fosco schätzt den Musikgeschmack der Leute ein, ist flexibel, nimmt Wünsche an und spielt ansonsten das, was passt, „je nachdem, wie sie drauf sind“.

Wer nach der Desinfektionsphase in Runde zwei zusteigt, hört etwa „Du bist mein Herz, Du bist mein Glück, Du machst mich immer noch verrückt“ auf Kölsch und „völlig losgelöst von der Erde“. Denen, die sich drehen, geht es gut. Sie schwenken, vom DJ animiert, die Arme. Er erinnert sie auch an das Finale mit Loona am Sonntag. In den 90ern hatte die holländische Sängerin, ihren internationalen Durchbruch. Dem Hit „Bailando“ folgten weitere spanische Dance-Singles und Songs. Fosco gelang es, die „Königin des Latino-Pop“ für einen Liveauftritt auf dem Rathausbalkon zu gewinnen.

WhatsApp