Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
Wein & concert Videoshopping 2020

Sidebar anzeigen

Kreatives Freizeitangebot für Kinder und Erwachsene findet regen Anklang

Kreatives Freizeitangebot für Kinder und Erwachsene findet regen Anklang

Reiner Friedsam von der Aktivgemeinschaft Sinzig gratulierte Barbara Henschke zum ersten Geburtstag ihrer „Kunterbude“

SINZIG. Am vergangenen Sonntag herrschte ein buntes Treiben in der Bachovenstraße. Grund war das einjährige Bestehen der „Kunterbude“. Jungunternehmerin Barbara Henschke hatte hier im vergangenen Jahr in einem kleinen leerstehenden Ladenlokal eine gemütliche Kreativwerkstatt eingerichtet. Die staatlich geprüfte Erzieherin und Mutter bietet hier seitdem wöchentlich stattfindende Kreativkurse für unterschiedlich abgestufte Altersgruppen ab 3 Jahren aufwärts an. In Mittelpunkt steht dabei das Gestalten mit unterschiedlichsten Materialien wie Ton, Gips, Holz, Filz. „Die Kunterbude ist ein Ort für kreative Impulse und ein Gegenpol zu der heutigen digital ausgerichteten, in die virtuelle Welt verlagerte Freizeitbeschäftigung. Ganz real und analog“, so Barbara Henschke.

Der Vorsitzende der Aktivgemeinschaft, Reiner Friedsam gratulierte Barbara Henschke zum ersten Geburtstag der Kunterbude. „Wir freuen uns über diese kreative Bereicherung in Sinzig“, so Friedsam. Das Angebot treffe die zunehmende Nachfrage nach der Beschäftigung der Kinder wieder mit natürlichen Materialien. Dadurch werde auch die Innenstadt wieder ein Stückchen bunter. Friedsam sicherte Frau Henschke weiterhin die Unterstützung seitens der Werbegemeinschaft zu, die an dem Nachmittag mit selbstgebackenen und liebevoll verzierten Törtchen zahlreiche Besucher begrüßen konnte.