Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
Wir kaufen gerne hier ein Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Wein & concert Videoshopping 2020

Sidebar anzeigen

Kölsche Tön beim 29. Sinziger Stadtfest

Kölsche Tön beim 29. Sinziger Stadtfest

Die Musik der Kölschrocker von BAP der 80er-Jahre hat sich die Formation MAM auf ihre Fahnen geschrieben. Sie eröffnet das Stadtfest „Sprudelndes Sinzig“ mit einer zweistündigen Liveperformance.

Sinzig. Ganz auf kölsche Musik ist der Auftakt des 29. Stadtfestes „Sprudelndes Sinzig“ getrimmt. Die zweistündige BAP-Tributeshow zum 29. Stadtfest „Sprudelndes Sinzig“ am Freitagabend, 8. Juni, lässt mit Ohrwürmern wie „Frau ich freu mich“, „Do kanns zaubere“, „Kristallnaach“ und „Verdamp lang her“ das BAP-Feeling der 80er-Jahre wieder aufleben und garantiert einen mitreißenden Kölschrock-Abend. MAM, die „Schwester“ der Kölner Kultband, begeistert bereits seit vielen Jahren vor allem durch große Spielfreude und eine verblüffend hohe stimmliche Authentizität des Sängers Klaus Drotbohm. Selbst BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken hat die Band bereits gesehen und war beeindruckt. Beim Tourstart 2011 in der Bonner Harmonie konnte MAM den Ex-BAP-Gitarristen Klaus „Major“ Heuser sogar als „Special Guest“ präsentieren – eine bemerkenswerte Anerkennung für die Band. „Wir freuen uns sehr, mit der Zusage von MAM ein Highlight zum diesjährigen ,Sprudelndes Sinzig‘ präsentieren zu können“, so Reiner Friedsam, Vorsitzender von „Aktiv für Sinzig“.

Neben der BAP-Tributeshow gibt es am 8. Juni auch wieder den beliebten Räuber-Abend

Auch die Fans des Sinziger Räuber-Abends kommen auf ihre Kosten. Denn angesagt sind an dem Abend weitere bekannte kölsche Tön mit den „Domstürmer“ und „Schäl Penz“, die für ein paar Stunden den Kölner Frohsinn in Sinzig übersprudeln lassen. Derzeit sind Friedsam und der Vorstand der Aktivgemeinschaft dabei, mit dem Veranstaltungsservice Michael Juchem das Rahmenprogramm der 29. Auflage für das beliebte Sinziger Stadtfest zu organisieren. „Auch der Samstag und Sonntag haben wieder besondere Highlights zu bieten“, betont der Vorsitzende im Vorfeld.

Quelle: Rhein-Zeitung, 14.04.2018, Ausgabe K