Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
Wir kaufen gerne hier ein Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Wein & concert Videoshopping 2020

Sidebar anzeigen

Bücherherbst hat erneut viel zu bieten

Bücherherbst hat erneut viel zu bieten

Jede Menge Lesestoff und viel Programm sorgten für Abwechslung

M Sinzig. Literarische Schätzchen, gut erhaltene Schmöker, Taschenbücher, Comics und Nachschlagewerke zuhauf: Das alles und noch vieles mehr gab es beim Sinziger Bücherherbst, der sich seit seiner Premiere im Jahr 2001 zu einem der größten Bücherflohmärkte in der Region Rhein, Ahr, Eifel gemausert hat. Im Mittelpunkt stand diesmal – wie bei der Frankfurter Buchmesse auch – Georgien. Neben dem Lesestoff, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war, gab es wieder ein attraktives Rahmenprogramm. So wurden unter anderem die Wanderung „Barbarossaschleife“ mit anschließender Weinprobe sowie eine Barbarossa-Skulpturen-Wanderung durch die Stadt angeboten. Außerdem konnten die Besucher der Lesung aus dem Band „Georgien, eine literarische Reise“ lauschen und in der Buchhandlung „Lesezeit, Bücher und Wein“ erfahren, wie sie durch Entspannungsübungen Kraft für den Alltag tanken können. Höhepunkt neben den abwechslungsreichen weiteren Aktionen war der „Barbarossa Slam“ im Rathaus, den Michael Nitsche nach der erfolgreichen Debüt im vergangenen Jahr erneut organisiert hatte. Auch diesmal beeindruckten wieder junge Talente mit ihren eigenen Textkreationen im Stil des Poetry-Slams die Zuhörer.

Quelle Rhein-Zeitung, 04.10.2018