Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Wir kaufen gerne hier ein Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Sprudelndes Sinzig Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Wir lassen uns gerne hier verwöhnen Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Sinzig, die erste Fairtrade im Kreis Ahrweiler Sinziger Frühlingserwachen Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Wir genießen gerne hier Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V. Sinziger Weinsommer Aktiv für Sinzig Gewerbe und Touristik e.V.

Sidebar anzeigen

Sinzig im Herbst verzaubert

Sinzig im Herbst verzaubert

Apfel statt Kürbis – neues Konzept kommt an

SINZIG. MW. Der Sinziger Herbstzauber feierte am vergangenen Wochenende Premiere. Und war es in den letzten Jahren bei der Vorgängerveranstaltung immer leerer geworden, konnte das neue Konzept des verkaufsoffenen Sonntag die Sinziger und ihre Gäste überzeugen. Die meisten Geschäfte hatten geöffnet, auch weitere Gewerbetreibende von außerhalb der Kernstadt waren mit Ständen vertreten, ein buntes Rahmenprogramm mit Kinderunterhaltung, Musikeinlagen, herbstlichen kulinarischen Genüssen, einem Gewinnspiel rund um den Apfel sowie – last but not least – der Bekanntgabe des ersten Sinziger Dreigestirns der KG Närrischen Buben überhaupt um 15.11 Uhr auf einem rappelvollen Marktplatz sorgten für zufriedene Besucher.

Aufgrund der zeitig einsetzenden Dunkelheit hatten die Geschäfte in diesem Jahr erstmals eine Stunde früher geöffnet, von 12 bis 17 Uhr wurde beraten und verkauft. Auch an die Kleinen war gedacht worden – am Stand des HoT konnten die Kinder Stockbrot über dem Feuer braten und Drachen basteln. Viele regionale Produkte waren im Angebot – von Günter Jarauschs selbstgemachtem Apfelgelee über das gesunde Angebot des Bioladens „Gänseblümchen“ bis hin zu selbstgebackenen Kuchen und Keksen aus dem „Haus am Zeiberberg“ in Westum. Und jedes teilnehmende Geschäft hatte für seine Kunden den roten Teppich ausgerollt.

Statt Kürbis nun also der Apfel – Reiner Friedsam zeigte sich äußerst zufrieden. „Rund 35 Prozent der Besucher kamen von außerhalb – sogar aus Köln“, freute sich der Vorsitzende der Aktivgemeinschaft. „Und rund 1.500 ‘Statt Kamelle – Sinziger Herbstzauber’-Äpfel wurden mit vielfacher Begeisterung verteilt.“

Gewinnen mit dem Apfel

Das Gewinnspiel stand ebenfalls ganz im Zeichen des Apfels. Bei jedem teilnehmenden Geschäft gab es Gewinnspielkarten, auf denen das Lösungswort mit fehlenden Buchstaben abgedruckt war. Die Apfel-Symbole in den Schaufenstern der Geschäfte brachten dann die fehlenden 16 Buchstaben. Um 17 Uhr wurde dann an der Marktbühne die Gewinner gezogen. Gutscheine im Gesamtwert von 1.000 Euro wurden verlost – freuen konnten sich: 1. Preis Gutschein im Wert von 250 Euro: Hahn, Jessica, Sinzig-Westum; 2. Preis Gutschein im Wert von 150 Euro: Poll, Elisabeth, Sinzig; 3. Preis Gutscheine im Wert von 130 Euro: Romero, Carmen, Sinzig; 50 Euro Gutscheine: Görres, Sandra, Remagen, und Krebsbach, Christiane, Sinzig; 25 Euro-Gutscheine: Weber, Annika, Spessart; Hausdörfer, Christine, Sinzig; Großgart, Kim, Bad Neuenahr; Dwornik, Ruth, Brohl; Großgart, Martin, Bad Neuenahr; Schneider, Joachim, Remagen; Steinbilcher, Beate, St. Augustin; Hacker, Bettina, Sinzig; Kötter, Thomas, Remagen; Schaub Jessica, Bendorf; 10 Euro Gutscheine: Erhardt, Dora, Sinzig; Sauer, Hajo, Sinzig; Hering, Ralf, Sinzig; Wedhorn, Roswitha, Sinzig; Körner, Helene, Bonn; Bauer, Ralf, Bad Hönningen; Klein, Michael, Sinzig; Bauer Julia, Niederwörresbach; Laroussi, Annika, Sinzig; Hahn Annette, Sinzig-Westum; Fromm Silvia, Sinzig-Löhndorf; Horsch Dennis, Sinzig; Becker, Rosemarie, Bad Breisig; Lemacher Hedy, Sinzig
Die Gutscheine können beliebig bei allen teilnehmenden Betrieben in Sinzig eingelöst werden. Die Gewinner der nicht abgeholten Gutscheine werden benachrichtigt.

Kastanienschätzen

Im Rahmen des Herbstzaubers wurde von der Tourist-Information Sinzig am Stand in der Bachovenstraße ein Schätzspiel durchgeführt. Hierbei galt es zu erraten, wie viele Kastanien sich in einem großen Glas befanden: Es waren 393 Kastanien! Insgesamt haben 69 Personen ihr Glück beim Schätzen versucht, die Gewinner wurden seitens der Tourist-Information schriftlich benachrichtigt.

Große Überraschung der KG

Um 15.11 Uhr war der Marktplatz gefüllt – die KG Närrische Buben hatte zur Bekanntgabe ihrer Tollitäten der Session 18/19 eingeladen. Und konnte mit einer riesigen Überraschung aufwarten: Zum ersten Mal gibt es in Sinzig ein Dreigestirn: Mit Prinz Andreas, Bauer Dirk und Jungfrau Daniel stehen drei Mitglieder des Spielmannszugs Freiweg in dessen Jubiläumsjahr (6 x 11 Jahre sind es in 2019) an der Spitze des Sinziger Karnevals. Schunkelnde Sinzigern, eine Kulisse in Blau-Gelb, Konfetti-Kanone und total überwältigte Worte der drei Freiwegler – schöner kann eine Session eigentlich nicht beginnen!

 

Quelle: Sinziger Stadtnachrichten – Melanie Walkenbach 46 / 2018