„Do kanns zaubere“ – BAP-Tribute Show zum Sprudelnden Sinzig

MAM – die „Schwester“ der Kölner Kult-Band BAP kommt nach Sinzig

MAM Frontmanns Stimme ist vom Original Wolfgang Niedecken nicht zu unterscheiden

Mit Ohrwürmer wie „Frau ich freu mich“, „Do kanns zaubere“, „Kristallnaach“, „Verdamp lang her“ lässt die zweistündige BAP-Tribute-Show zum Stadtfest „Sprudelndes Sinzig“ am Freitagabend den 08.06. das BAP-Feeling der 80ziger in Sinzig wieder aufle­ben und garantiert einen mitreißenden Kölschrock-Abend.

MAM – die „Schwester“ der Kölner Kult-Band BAP, begeistert bereits seit vielen Jahren als vor allem durch große Spiel­freude und eine verblüffend hohe stimmliche Authentizität des Sängers Klaus Drotbohm. Selbst der BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken hat die Band bereits gesehen und war beeindruckt. Beim Tour­start 2011 in der Bonner Harmonie konnte MAM den Ex-BAP-Gitarristen „Major“ Heuser sogar als „Special Guest“ präsentieren – eine bemerkenswerte Anerken­nung für die Band.

BAP-Coverband: Klaus so gut wie Wolfgang Niedecken

„Wir freuen uns sehr, mit der Zusage von MAM ein Top Highlight zum diesjährigen Sprudelnden Sinzig präsentieren zu können“, so Reiner Friedsam, Vorsitzender von Aktiv für Sinzig.  Angesagt sind weitere bekannte kölsche Tön mit den Domstürmer und Schäl Penz, die für ein paar Stunden den Kölner Frohsinn in Sinzig über-sprudeln lassen. Derzeit sind Friedsam und der Vorstand der Aktivgemeinschaft dabei, gemeinsam mit dem Veranstaltungsservice Michael Juchem das Rahmenprogramm der 29. Auflage für das beliebte Sinziger Stadtfest zu organisieren. „Auch der Samstag und Sonntag haben wieder besondere Highlights zu bieten“ lässt der Vorsitzende bereits ein wenig erahnen, das die Besucher und Gäste wieder ein attraktives Programm erwartet.